Generaloberin aus Indien besucht Ordensschwestern im Johannesstift Papenburg

Gottesdienst und Empfang zu Ehren von Schwester Eucharist

Bereits zum zweiten Mal kam die Generaloberin Schwester Eucharist aus Indien nach Papenburg, um die Ordensschwestern der missionarischen Ordensgemeinschaft Preshitharam Sisters aus der Stadt Kalady im Rahmen ihrer Visitation im Johannesstift Papenburg zu besuchen. Seit dem 1. Dezember 2011 arbeiten in der Senioren- und Pflegeeinrichtung indische Ordensschwestern des Preshitharam-Ordens – zurzeit sind es mit Schwester Angel, Schwester Joemaria und Schwester Aschly drei Ordensschwestern.

Generaloberin Schwester Eucharist (2. von rechts) der missionarischen Ordensgemeinschaft Preshitharam Sisters aus der Stadt Kalady in Kerala, Indien, besuchte auf ihrer Visitation in Deutschland auch das Johannesstift Papenburg.

Zu Ehren des Besuchs der indischen Generaloberin wurde am Mittwoch ein Gottesdienst sowie ein Empfang mit Emslanddechant Thomas Burke, Pater Bernd Düthmann, dem Hauptgeschäftsführer des Johannesstifts Ansgar Veer, der Heimleitung Anna Strohschnieder-Tammen, dem Heimbeirat sowie den Mitarbeitern und Bewohnern abgehalten. Anna Strohschnieder-Tammen bedankte sich bei den Ordensschwestern für ihren Einsatz fernab ihrer Heimat: „Sie arbeiten im Zeichen der Nächstenliebe, sind stets freundlich und haben ein offenes Ohr für unsere Bewohner. Vielen Dank, dass Sie bei uns sind.“ Auch Pfarrer Thomas Burke und Ansgar Veer stellten heraus, wie wichtig ihnen die Verbundenheit mit den Ordensschwestern im christlichen Glauben ist. Mit einem kleinen Präsent sprach auch der Vorstand des Heimbeirats des Johannesstifts der Generaloberin seinen Dank für das unermüdliche Engagement der Ordensschwestern aus. Schwester Eucharist berichtete in ihrer Muttersprache, übersetzt von einer Begleiterin, von ihrer Gemeinschaft in Indien und ihrer Arbeit in ihrem Heimatland sowie in Europa. So leben und arbeiten 12 Preshitharam-Schwestern in Deutschland. Insgesamt hat der Orden 286 Mitglieder sowie 59 Klöster und ist in Indien in Madhya Pradesh, Uttar Pradesh, Punjab, Maharashtra und Uttarakhand sowie in Deutschland, Italien und Österreich vertreten.

Das Johannesstift Papenburg ist in kirchlicher Trägerschaft der Caritas-Altenhilfe Lingen GmbH. Gesellschafter der Altenpflegeeinrichtung sind der Caritasverband für die Diözese Osnabrück e.V. und die St. Bonifatius Hospitalgesellschaft Lingen e.V. Die Senioren- und Pflegeeinrichtung besteht seit 1969 und verfügt über 98 Einzelzimmer für die Langzeit- und Kurzzeitpflege sowie eine eigene Kapelle, Therapie- und Gemeinschaftsräume.

Kontakt

Johannesstift Papenburg 
Gasthauskanal 15
26871 Papenburg

Telefon:
04961 8900-00

E-Mail
info@johannesstift-papenburg.de

Impressum | Datenschutz

Der Träger der Pflegeeinrichtung nimmt nicht an Streitbeilegungsverfahren vor einer Streitbeilegungsstelle teil.

Medizinproduktesicherheit

Sie erreichen unseren Beauftragten für Medizinproduktesicherheit (gem. §6 der MPBetreibV) unter folgender E-Mail-Adresse: medizinproduktesicherheit@johannesstift-papenburg.de

Copyright (c) 2015. Johannesstift Papenburg. Alle Rechte vorbehalten.